Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand Januar 2014 - gemäß § 33 BDSG: Name und Anschrift des Auftraggebers sowie alle für die Auftragsabwicklung erforderlichen Daten werden in Dateien gespeichert. Die Daten werden an Subunternehmer und Erfüllungsgehilfen jedoch nicht an unbeiteiligte dritte Personen oder Einrichtungen weiter gereicht.

 

  • 1. Allgemeines
  • 1.1 Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Verträge über Leistungen zwischen inVISUALmotion und dem Auftraggeber ausschließlich. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Auftraggeber Allg. Geschäftsbedingungen (AGBs) verwendet und diese entgegenstehende oder von den hier aufgeführten Bedingungen abweichende Bedingungen enthalten.
  • 1.2 Auch gelten die hier aufgeführten Bedingungen, wenn inVISUALmotion in Kenntnis entgegenstehender oder von den hier aufgeführten Bedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers den Auftrag vorbehaltlos ausführt.
  • 1.3 Abweichungen von den hier aufgeführten Bedingungen sind nur dann gültig, wenn ihnen inVISUALmotion ausdrücklich schriftlich zustimmt. Alle Vereinbarungen, die zwischen inVISUALmotion und dem Auftraggeber zwecks Ausführung des Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen. Wird kein schriftlicher Vertrag formuliert, so gilt die entsprechende Auftragsbestätigung für inVISUALmotion als maßgeblich.
  • 2. Urheberrecht und Nutzungsrechte
  • 2.1 Jeder inVISUALmotion erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Erstellung eines Werks und ggfs. Einräumung von Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet ist.
  • 2.2 Alle Entwürfe und Reinzeichnungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten zwischen den Parteien auch dann, wenn die erforderlichen Schutzvoraussetzungen im Einzelfall nicht gegeben sein sollten. Damit stehen inVISUALmotion insbesondere die urheberrechtlichen Ansprüche aus §§ 97 ff. UrhG zu.
  • 2.3 Die Entwürfe und Reinzeichnungen dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von inVISUALmotion, weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung - auch von Teilen - ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen berechtigt inVISUALmotion, eine Vertragsstrafe in Höhe der zehnfachen vereinbarten Vergütung zu verlangen.
  • 2.4 inVISUALmotion überträgt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur ein einfaches Nutzungsrecht übertragen. Eine Übertragung der Nutzungsrechte durch den Auftraggeber an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Vereinbarung zwischen Auftraggeber und inVISUALmotion.
  • 2.5 Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Zahlung der Vergütung durch den Auftraggeber auf diesen über.
  • 2.6 inVISUALmotion hat das Recht, auf den Vervielfältigungsstücken und in Veröffentlichungen über das Produkt als Urheber genannt zu werden und erhält unaufgefordert eine Kopie des reproduzierten Produkts. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt inVISUALmotion zum Schadenersatz. Ohne Nachweis kann inVISUALmotion 100% der vereinbarten, beziehungsweise falls keine Vereinbarung getroffen wurde, mit der üblichen Vergütung neben dieser als Schadenersatz verlangen.
  • 2.7 Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers oder seiner Mitarbeiter und Beauftragten haben keinen Einfluß auf die Höhe der Vergütung.
  • 3. Vergütung
  • 3.1 Die Vergütung für die Entwürfe, Reinzeichnungen und Einräumung der Nutzungsrechte erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages für Design-Leistungen SDSt/AGD (neueste Fassung), sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden. Bereits die Anfertigung von Entwürfen ist kostenpflichtig, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Die Vergütungen sind Nettobeträge, die zzgl. der ges. MwSt. zu zahlen sind, oder werden mit Umsatzsteuer ausgewiesen.
  • 3.2 Werden Entwürfe in größerem Umfang als ursprünglich vorgesehen genutzt, ist inVISUALmotion berechtigt, nachträglich die Differenz zwischen der höheren Vergütung für die tatsächliche Nutzung und der ursprünglich erhaltenen Vergütung zu verlangen.
  • 4. Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten
  • 4.1 Sonderleistungen, wie beispielsweise die Umarbeitung oder Änderung von Reinzeichnungen, das Manuskriptstudium, die Drucküberwachung etc. werden nach Zeitaufwand zum jeweils gültigen Stundensatz in Rechnung gestellt.
  • 4.2 inVISUALmotion ist berechtigt, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, inVISUALmotion eine entsprechende Vollmacht zu erteilen.
  • 4.3 Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen und Rechnung mit inVISUALmotion abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, inVISUALmotion im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluß ergeben. Dazu gehört insbesondere die Übernahme von Kosten.
  • 4.4 Auslagen für techn. Nebenkosten, insbesondere für spezielle Materialien, für die Anfertigung von Modellen, Fotos, Zwischenaufnahmen, Reproduktionen, Satz und Druck etc., sind vom Auftraggeber zu erstatten.
  • 4.5. inVISUALmotion darf zum Schutz seiner Urheberrechte im Impressum einen Link zu seiner eigenen Seite eintragen.
  • 5. Fälligkeit der Vergütung, Abnahmen
  • 5.1 Soweit sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist die Vergütung binnen 14 Tagen nach Rechnungslegung ohne Abzüge auszugleichen. Bei Zahlung innerhalb von 5 Tagen gewährt inVISUALmotion 2 % Skonto.
  • 5.2 Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen (z.B. bei Einlagerung der restlichen Druckunterlagen) so ist die gesamte Vergütung bei Lieferung der ersten Teilmenge fällig. Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit, oder erfordert er von inVISUALmotion hohe finanzielle Vorleistungen, sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten, und zwar 1/3 der Gesamtvergütung bei Auftragserteilung, 1/3 nach Fertigstellung von 50 % der Arbeiten, 1/3 nach Auslieferung.
  • 6. Eigentumsvorbehalt
  • 6.1 An Entwürfen und Reinzeichnungen werden nur Nutzungsrechte eingeräumt, nicht jedoch Eigentumsrechte übertragen.
  • 6.2 Die Originale sind daher, sobald der Auftraggeber sie nicht mehr für die Ausübung von Nutzungsrechten zwingend benötigt, unbeschädigt an der Grafiker zurückzugeben, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Bei Beschädigung oder Verlust hat der Auftraggeber die Kosten zu ersetzen, die zur Wiederherstellung der Originale notwendig sind. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt unberührt.
  • 6.3 Die Versendung von Arbeiten, Vorlagen oder Daten erfolgt auf Gefahr und für Rechnung des Auftraggebers.
  • 6.4 Gelieferte Waren und Werbemittel bleiben bis zur vollständigen Erfüllung aller Forderungen, die inVISUALmotion gegen den Vertragspartner jetzt oder zukünftig zustehen, Eigentum von inVISUALmotion. Ebenso behält sich inVISUALmotion sämtliche Urheber-, Urhebernutzungs- und sonstige Leistungsschutzrechte an den von inVISUALmotion gelieferten Waren bis zur vollständigen Erfüllung aller Forderungen vor.
  • 7. Digitale Daten
  • 7.1 inVISUALmotion ist nicht verpflichtet, Dateien oder Layouts, die im Computer erstellt wurden, an den Auftraggeber herauszugeben. Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von Computerdaten, ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten.
  • 7.2 Hat inVISUALmotion dem Auftraggeber Dateien zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung weiter eingesetzt werde. Eine Änderung der Daten durch Dritte oder den Auftraggeber ist grundsätzlich ausgeschlossen und verletzt in jedem Fall die Urheberrechte von inVISUALmotion.
  • 8. Gewährleistung
  • 9.1 inVISUALmotion verpflichtet sich, jeden Auftrag mit der größtmöglichen Sorgfalt auszuführen, insbesondere auch überlassene Vorlagen, Unterlagen, Muster etc. sorgfältig zu behandeln.
  • 10. Haftung
  • 10.1 inVISUALmotion haftet - sofern der Vertrag keine anders lautenden Regelungen trifft - gleich aus welchem Rechtsgrund, nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für alle Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet inVISUALmotion nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. In diesem Fall ist jedoch die Haftung für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden und entgangenen Gewinn ausgeschlossen.
  • 10.2 Für Aufträge, die im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers an Dritte erteilt werden, übernimmt inVISUALmotion gegenüber dem Auftraggeber keinerlei Haftung oder Gewährleistung, soweit inVISUALmotion kein Auswahlverschulden trifft. inVISUALmotion tritt in diesen Fällen lediglich als Vermittler auf.
  • 10.3 Sofern inVISUALmotion selbst Auftraggeber von Subunternehmern ist, tritt inVISUALmotion hiermit sämtliche ihr zustehenden Gewährleistungs-, Schadenersatz- und sonstigen Ansprüche aus fehlerhafter, verspäteter oder Nichtlieferung an den Auftraggeber ab.
  • 10.4 Mit der Freigabe von Entwürfen und Reinausführungen durch den Auftraggeber übernimmt dieser die Verantwortung für die technische und funktionsgemäße Richtigkeit von Text, Bild und Gestaltung.
  • § 1 inVISUALmotion  Gutscheine/Gutscheineinlösung
  • 1. Die Nutzung des Gutscheins unterliegt deutschem Recht.
  • 2. Jeder Nutzer muss volljährig und voll geschäftsfähig sein.
  • 3. Ein Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen führt zur Unwirksamkeit des Gutscheins. Für diesen Fall behält sich inVISUALmotion das Recht vor, den zuvor gutgeschriebenen Gutschein-Betrag nachzufordern.
  • 4. Gutscheine können nicht bar ausbezahlt werden.
  • 5. Gutscheine werden ab 150,00 EUR incl. 19% MWST ausgestellt.
  • 6. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Gutschein mit zusätzlich gebuchten Leistungen verrechnet wird.
  • 7. Sollte bei einem Gutschein der Wert für Ihr Wunsch-Produkt nicht ausreichen, können Sie die Differenz per Rechnung begleichen.
  • 8.Die Gültigkeitsdauer eines Gutscheins (= Leistungsgutschein) beträgt 12 Monate ab Ausstellungsdatum (Gutscheinkauf).
  • 9. inVISUALmotion Gutscheine berechtigen Sie oder die von Ihnen bestimmte Person nach vollständiger Bezahlung, innerhalb des Gültigkeitszeitraums zur Realisierung des von Ihnen gewählten und auf dem Gutschein vermerkten Produkts durch inVISUALmotion .
  • 10. Die Bezahlung für den Gutschein erfolgt per Vorkasse wahlweise via Überweisung oder PayPal.
  • 11. Innerhalb von 5 Werktagen nach Zahlungseingang versendet inVISUALmotion  den Gutschein via Mail oder an die von Ihnen angegebene Adresse.
inVISUALmotion Newsletter abonnieren

inVISUALmotion
Agentur für visuelle Kommunikation,
TYPO3 & E-Commerce Lösungen

Mail: info@invisual.de
Web: www.invisual.de

Tel: +49 (0)30 - 350 50 80-0
Mob: +49 (0)176 - 34 72 8004